FESTIVAL FÜR GRENZÜBERSCHREITUNGEN, AARAU, 24.-27.09.2008
Kontakt | Sitemap
2006
HOME
ARCHIV 2010
ARCHIV 2008
ARCHIV 2006
ARCHIV 2005

Mi 27.09.2006

-------------------------------------

> Rachel Bühlmann, Pe Lang: L'o

> pulp.noir: Jitterbug


Do 28.09.2006

-------------------------------------

> longmo: Yarrow Suite

> Cristina Blanco:
  cuadrado_flecha_persona que corre

> canto battuto:
  Slam Della Mund-Aliénation


Fr 29.09.2006

-------------------------------------

> Michal Berger W. Poladian/Susanna
  Brändli: Fucking the new

> Patrick Steffen: back

> Laura Kalauz: Turist 3.1


Sa 30.09.2006

-------------------------------------

> Beat Gugger/Rudolf Steiner:
  stille_nach_dem_knall

> Heinzer & Kompanie:
  Correlations. Patterns 9-16

> Urban Jr.: Music for the Asses

pulp.noir

Jitterbug

-------------------------------------

Bühneninstallation für Schauspiel, Gesang, Gitarre, Kontrabass, Schlagzeug und Video (50')

-------------------------------------

pulp.noir

-------------------------------------

Mit: Kenneth Huber (Schauspiel), Bettina Tuor (Gesang), Michael Bucher (Gitarre, Elektronik), Herbert Kramis (Kontrabass), Marius Peyer (Schlagzeug) | Konzept, Komposition: Thomas Fischer | Regie, Kostüme: Julia Maria Morf | Texte: Marcel Luxinger | Bühne, Licht: Simon Schmidmeister | Video: Philippe Weibel | Softwareentwicklung: Pe Lang | Ton: Philipp Zumbrunnen

-------------------------------------

Was hier als Verbindung von Schauspiel, Jazzimprovisation und Videobild souverän zusammenkommt, zeugt von starkem Formwillen und mutig erweiterten Kunstverständnis der jungen Zürcher Musiktheatergruppe. Thematischer Ausgangspunkt ist der Vorgang der Metamorphose. Musikalisch-assoziativ wird vom Wunsch nach Veränderung erzählt, vom Versuch der Verwandlung und vom Rückzug in eine konstruierte Parallelwelt. Als Metapher steht neben der Metamorphose der Bluescreen, ein Projektionsverfahren, das künstliche Hintergründe in Aufnahmestudios schafft. Der Darsteller befindet sich hier aber nicht in einem Studio, sondern eingeschlossen in seinem Alltag, den er in seiner Vorstellung und durch Verstellung zu verwandeln versucht. pulp.noir gewann dieses Jahr mit ihrem dritten musikalisch-szenische Projekt "Jitterbug" den Schweizer Nachwuchswettbewerb PREMIO.