FESTIVAL FÜR GRENZÜBERSCHREITUNGEN, AARAU, 24.-27.09.2008
Kontakt | Sitemap
Edition Sportive
HOME
ARCHIV 2010
ARCHIV 2008
ARCHIV 2006
ARCHIV 2005
Fr 26.09. 20:15-20:30 Uhr | Kunstraum Aarau

-------------------------------------

Yan Duyvendak:

Side Effects (Ausschnitt)

-------------------------------------

Performance

-------------------------------------

Yan Duyvendak
"...Da reissen wir doch gleich die Klamotten vom Leibe aber doch... - Dies war natürlich ganz klar einstudiert von Frédéric Dambier. Aber man fragt sich bei dieser Leistung im Kurzprogramm, wo war der denn in der Qualifikation der Junge? Da ist er sogar bei leichten Geschichten gestürzt ..."

Yan Duyvendak entführt uns in die Welt des Eissportes und der Kommentatorenkabinen. Im TV sehen wir einen Eiskunstläufer, Yan Duyvendak selber, er tänzelt, springt, vollführt Pirouetten. Nicht auf Eis, sondern in seinem Wohnzimmer, auf Bett und Boden. Der Kommentator, auch hier und diesmal live: Yan Duyvendak, steht neben dem Bildschirm, kommentiert das TV-Bild und versucht, die Zuschauer auf seine Sichtweise der Geschehnisse einzuschwören. Yan Duyvendak dürfte der einzige Sportkommentator sein, der auch gleich noch die Musikstücke zum Eistanz interpretiert und selber Kunststücke vollführt.

Yan Duyvendak, geboren in Holland, lebt in Genf und Barcelona. Ausgebildet an der Ecole supérieure d'art visuel de Genève, realisiert er seit 1995 Performances. Mit seinen Arbeiten ist er international präsent in Paris, Helsinki, Madrid, Tokyo, Gent. Er erhielt drei Mal den "Swiss Art Award".
www.duyvendak.com