FESTIVAL FÜR GRENZÜBERSCHREITUNGEN, AARAU, 29.9.-2.10.2010
Kontakt | Sitemap
FESTIVAL FÜR GRENZÜBERSCHREITUNGEN, AARAU, 29.9.–2.10.2010
Kontakt | Sitemap
Edition Sportive
HOME
ARCHIV 2010
ARCHIV 2008
ARCHIV 2006
ARCHIV 2005
Thu Sep 30, 2010 7:45 PM Aargauer Kunsthaus

-------------------------------------

Isabelle Krieg

Hätte klappen können

-------------------------------------


-------------------------------------


Isabelle Krieg geht in ihrer Performance von ihrem Leben aus. Die Täuschungen, denen sie in ihrem Leben persönlich erlegen ist, aber auch die Täuschungsmanöver, die sie täglich nutzt, um sich selbst in der Gesellschaft zu behaupten, bilden den Nährboden für ihre speziell für den Kunstexpander 2010 erarbeitete Aktion.


Isabelle Krieg nutzt in ihrem Werk oft das Mittel der Täuschung: Sie tritt als Urheberin ihrer Arbeiten zurück und gibt stattdessen gern vor, die Werke seien "von selbst" entstanden. Der Alltag, seine Gegenstände, Situationen und Räume sind Isabelle Kriegs künstlerisches Tummelfeld. An alltäglichen Dingen entdeckt sie neue, zauberische Dimensionen, ja eine geheime Lebendigkeit, die sie mittels kleiner bis grosser Installationen dem Publikum präsentiert.

Isabelle Krieg (*1971) lebt in Berlin, Rom und Zürich.